Pressemitteilung der SVG Nr. 51/ 2019 – Mammutprogramm in der Olchinger „Maxlrainer Arena“

Pressemitteilung der SVG Nr. 51/ 2019 – Mammutprogramm in der Olchinger „Maxlrainer Arena“
Teile diesen Beitrag

Ein richtig schön vollgepackter Renntag – so stellen sich die Olchinger ihren Saisonabschluss vor und präsentieren den Fans am 13.10.2019 gleich zwei komplette Rennen an einem Tag!
Los geht es schon um 10.00 Uhr morgens mit dem Deutschen Speedway Jugend Paarcup. Dieses Event gibt es erst seit der Saison 2018. An den Start gehen hier die 12- bis 17-jährigen Nachwuchsstars der 250 ccm Juniorenklasse. Mit dabei sind die Teams „DMV White Tigers“, „Güstrow Torros“, „Wittstock Wölfe“ (Hinweis via Facebook, MSC Wölfe Wittstock, Peter Möller: Der MSC Wölfe Wittstock hatte sich bereits sich im August vom Jugend Paar Cup abgemeldet.Es gab auch eine Bestätigung durch die dmsj) , „MSC Cloppenburg Fighters“, „Black Forest Eagles Berghaupten“ und der Gastgebermannschaft des MSC Olching an den Start. Die Olchinger Farben werden hier durch Erik Bachhuber und den jungen Letten Francis Gusts vertreten.

Am Nachmittag geht es dann ab 14.00 Uhr wieder um das „Goldene Band der Schlossbrauerei Maxlrain“. Hier hat Sport- und Tourenleiter Stephan Wunderer wieder ein hochkarätiges internationales Fahrerfeld zusammengestellt.

Mit dabei sind aus Deutschland Valentin „Valle“ Grobauer und Michael Härtel, der vor kurzem in Berghaupten Deutscher Meister auf der Langbahn geworden ist, sowie Mark Riss, Max Dilger und der erst 15-jährige Senkrechtstarter Norick Blödorn. Der erst 15-Jährige kommt aus der Nähe von Kiel und gilt als größte deutsche Nachwuchshoffnung im Speedwaysport. Ursprünglich kommt Blödorn aus dem Motocross-Sport. Das Speedwayfahren hat er dann im Nachbarland Dänemark gelernt. In der Rennklasse der „Großen“, nämlich der 500 ccm-Klasse, fährt er erst seit diesem Jahr und mischt seitdem für den MSC Brokstedt ganz kräftig in der ersten Speedway-Bundesliga mit. Am 3. Oktober sicherte er sich mit seinem Team den diesjährigen Meistertitel auf der Heimbahn.

Hinzu kommen unter anderem Jan Kvech (Tschechien), die Dänen Matias Nielsen, Kenneth Kruse Hansen und Jonas Jeppesen, sowie Daniel Kaczmarek und Kacper Gomolski aus Polen. Außerdem werden Nicolas Vicentin aus Italien und Matic Ivacic aus Slowenien anreisen.

Besonders freuen sich die Fans auf den Auftritt des britischen Speedway-Grand-Prix-Fahrers Robert Lambert, der immer wieder gerne nach Olching kommt. Und natürlich auf Celina Liebmann, Olchings Speedway-Amazone. Derzeit ist sie auf dem Reserveplatz eingesetzt – ihre mittlerweile riesige Fangemeinde wird jubeln, wenn sie auf dem Olchinger Oval zum Einsatz kommt.
Interessant werden dürfte auch der Auftritt des 23-jährigen Jesse Mustonen aus dem finnischen Ort Varkaus. Er ist amtierender Nordischer Solo- und Team-Meister, wurde in diesem Jahr Neunter bei der Langbahn-Weltmeisterschaft und brennt nach einem bösen Crash in Bielefeld 2018 darauf, neue Bahnen zu erobern.

Olchings Lokalmatador Martin Smolinski kann leider auf Grund seiner Verletzung, die er sich kürzlich beim letzten Langbahn-WM-Lauf in Roden zugezogen hatte, nicht am Rennen teilnehmen. Er kommt aber trotzdem als Zuschauer vorbei und wird seinen vielen Fans in der Mittagspause im Fahrerlager für eine Autogrammstunde und gerne auch einen Ratsch zur Verfügung stehen.
Tanja Schön

 

Das Pressebüro der SVG sammelt und veröffentlicht Informationen der Mitgliedsvereine und ist nicht der Verfasser, sondern sortiert die Beiträge und gibt diese als gemeinsame Pressemitteilung heraus.

Homepage SVG: KLICK HIER!

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.