Pressemitteilung der SVG Nr. 18 / 2019 – DMV White Tigers starten mit Heimsieg in die Bundesliga

Pressemitteilung der SVG Nr. 18 / 2019 – DMV White Tigers starten mit Heimsieg in die Bundesliga
Teile diesen Beitrag

DMV White Tigers starten mit Heimsieg in die Bundesliga

Sportlich ein Auftakt nach Maß – finanziell ein Desaster: so die Bilanz nach dem ersten Rennen der DMV White Tigers in der Speedway Bundesliga. Das Rennen war ursprünglich auf den Samstag angesetzt, doch es regnete den ganzen Tag, so dass das Auftaktrennen gegen die „Nordsterne“ aus Stralsund kurzfristig auf den Sonntagvormittag verschoben wurde. Da am Nachmittag auch das erste Rennen im Speedway Friendship Cup auf dem Programm stand, kamen die Zuschauer in den Genuss von zwei Rennen. Trotz dem tollen Wetter am Sonntag kamen nur 300 Zuschauer in die LVM Rhein Main Arena nach Diedenbergen.

Bild (c) Klaus Goffelmeyer

Im Bundesligarennen ließen die DMV White Tigers von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer das Match gewinnen wird. Vor allem auf den ersten drei Positionen wurde der Grundstein für den am Ende klaren 50:34 Sieg gelegt. Die Punkte der beiden Dänen im Dress der „Tigers“, Nikolaj B. Jakobsen (10 Punkte), Jonas Jeppesen (12) sowie des Neuzugangs der Diedenbergener Kevin Wölbert (12) waren mehr als die halbe Miete. Wölbert, der einen starken Eindruck hinterließ, verpasste im letzten Lauf, nach einem verpatzten Start das Maximum, hielt sich jedoch mit einem neuen Bahnrekord (85,87 km/h) schadlos. Tigers-Kapitän René Deddens steuerte ebenso sieben Punkte bei wie Youngster Marius Hillebrand. Bei Ethan Spiller lief es nicht so richtig rund und es reichte für ihn nur für zwei Punkte. Beste Fahrer bei den „Nordsternen“ war der Däne Andreas Lyager mit 11 Punkten und Tobias Busch, der neun Zähler einfuhr. Kurios: Andreas Lyager war in einem Lauf als Joker gesetzt und hätte sein Punktekonto erhöhen konnte. Doch er kam nicht rechtzeitig zum Start und wurde von diesem Lauf ausgeschlossen.
Doch das hätte am Ende auch nicht gereicht, denn die DMV White Tigers zeigten zum Saisonauftakt den notwendigen Biss und übernahmen in der Bundesligatabelle die Führung. Erinnerungen an alte Zeiten wurden wach, als die Diedenbergener im Konzert der Großen mitmischten.

Grafik: (c) Klaus Goffelmeyer

 

DMV White Tigers gewinnen erstes Speedway Friendship Cup-Rennen

Am Sonntagnachmittag stand das erste Match der vier Rennen im Speedway Friendship Cup auf dem Programm. Neben den DMV White Tigers, die die Farben Deutschlands in diesem Wettbewerb vertreten, nahmen die Mannschaften des Rivne Speedway Club (Ukraine), Arketa Marketa Praha (Tschechien) und Speedway Club Zarnovica (Slowakei) teil.

Da sich Marcel Dachs verletzt hatte, sprang der erfahrene Max Dilger in die Bresche und führte das junge Team der Diedenbergener an. Der Ex-Kapitän der „Tigers“ zeigte eine tadellose Vorstellung und war mit 15 Punkten (Maximum) bester Fahrer der Hessen. Einen starken Eindruck hinterließen auch Marius Hillebrand und Julian Bielmeier, die beide acht Punkte beisteuerten. Dustin Schulz konnte noch zwei Punkte holen, so dass am Ende die DMV White Tigers mit 33 Punkten die Nase knapp vorn hatten. Auf den zweiten Platz fuhr Arketa Marketa Praha, die nur einen Zähler weniger (32) auf dem Konto hatten. Die Rennen waren spannend, denn auch der Dritte, der Rivne Speedway Club (31) mischte bis zum Schluss um den Tagessieg mit. Selbst der Speedway Club Zarnovica (23) war als Tabellenvierter nicht chancenlos und den Zuschauern wurde toller Speedwaysport der Nachwuchsfahrer geboten. Erst im letzten Lauf konnten die „Tigers“ den Heimsieg unter Dach und Fach bringen.

Das zweite Rennen der internationale Serie bestreiten die DMV White Tigers am 4. August in Rivne (Ukraine).
Wolfgang Geiler
Presse/Marketing

Ergebnis Speedway Friendship Cup:

1. DMV WHITE TIGERS DIEDENBERGEN – 33 Pkt.
Marius Hillebrand (0,3,1,3,1) – 8
Max Dilger (3,3,3,3,3) – 15
Julian Bielmeier (2,0,3,0,3) – 8
Dustin Schultz (1,1,0,0,R) – 2

2. AK MARKETA PRAHA – 32 Pkt.
Filip Hajek (2,2,R,0,R) – 4
Petr Chlupac (2,1,3,2,3) – 11
Daniel Klima (R,R,1,2,3) – 6
Jan Kvech (3,1,2,3,2) – 11

3. RIVNE SPEEDWAY CLUB – 31 Pkt.
Andrii Kobrin (2,3,2,2,0) – 9
Nazar Fedorchuk (1,3,0,1,2) – 7
Marko Levishyn (3,2,F,3,2) – 10
Andrii Rozaliuk (R,2,1,1,1) – 5

SPEEDWAY CLUB ZARNOVICA – 23 Pkt.
Jakub Valkovic (3,0,2,1,0) – 6
Marc-Leon Tebbe (0,1,2,0,1) – 4
Martin Malek (1,2,3,1,1) – 8
Michal Skurla (1,R,0,2,2) – 5


Das Pressebüro der SVG sammelt und veröffentlicht Informationen der Mitgliedsvereine und ist nicht der Verfasser, sondern sortiert die Beiträge und gibt diese als gemeinsame Pressemitteilung heraus.

Homepage SVG: KLICK HIER!

Teile diesen Beitrag

Bahnsport Info