Teile diesen Beitrag

Speedway Bundesliga

PM MC Nordstern Stralsund

Beim ersten Auftaktrennen für die Saison 2019 im Paul-Greifzu-Stadion, mussten die „Nordsterne“ gegen die MSC „Wölfe“ eine Heimniederlage einstecken.

Bis zum 12. Lauf führten die Nordsterne mit 2 Punkten vor den Wölfen. Eine super Atomsphäre verschafften die Fans und jeder fieberte in den letzten beiden Läufen mit. Wer wird den ersten Platz erreichen? Doch am Ende gingen die „Wölfe“ mit 40:44 Punkten in den Sieg.

Die Fahrer aus beiden Teams kämpften hart um jeden Punkt, da die Bahn aufgrund des Regens in der Nacht zuvor aus Sicherheitsgründen angepasst werden musste. Die Rennleitung entschied sich gewisse Vorkehrungen zu treffen, indem die Bahn beim Start etwas verengt wurde.

„Die Bahn ist nicht so gut, wie ich sie normalerweise von meinen anderen Rennen auswärts gewohnt bin, sie war zu eng und an einigen Stellen sehr schwer zu befahren“ so Nicki Pedersen von den Wittstocker „Wölfen“. Leichte Enttäuschungen sind zu verspüren, die aber den Nordsternen nicht die Motivation raubt, denn das nächste Rennen gegen die DMV Tigers in Diedenbergen steht an.

Text: Anne Ewert

 

PM MSC „Wölfe“ Wittstock

Der MSC Wölfe Wittstock gewann sein erstes Rennen in der neuen Bundesligaliga-Saison recht knapp mit 44 – 40 Punkten.

Das ganze Rennen über lagen die Nordsterne mit 2 bis 3 Punkten vor den Wölfen Die Entscheidung über den Sieg wurde erst in den beiden Finalläufen von den Wittstockern Wölfen klar gemacht. Entscheidend für die Wölfe war dabei nicht nur das 5:1 im ersten Finallauf durch Erik Riss und Nicki Pedersen, sondern auch die starken 14 Punkte durch den Gast-Fahrer Kevin Wölbert.

Eine etwas durchschnittliche Leistung kam von den beiden A Fahrern der Wölfe von denen man sich den einen oder anderen Punkt mehr erhofft hatte. „Aber letztendlich zählt der Sieg und das Team konnte sich am Ende durchsetzen“, so Teammanagerin Manuela Hinrichs nach dem Rennen

Dass die Entscheidung über den Sieg erst in den beiden letzten Läufen entschieden wurde, spiegelt die Spannung und Ausgeglichenheit dieses Bundesliga Rennens sehr deutlich wieder und die Zuschauer sahen ein sehr unterhaltsames Rennen.

Für die Wölfe geht es dann am 25.04. zu Hause weiter wenn die Gäste aus Diedenbergen mit an das Startband rollen.

Pressearbeit MSC „Wölfe“ Wittstock e.V.

Thomas Klemm


Speedway Team Cup

Schwerer Start des Wolfspack im STC

 

Das Speedwayteam Wolfslake beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig am STC und der Verein hatte sich auf das Heimrennen in diesem Mannschaftswettbewerb gut vorbereitet. 500 Besucher honorierten die Arbeit des Clubs mit ihrem Besuch und erlebten einen spannenden Vergleich.

Allerdings konnte das neuformierte Team aus Wolfslake dabei nicht ganz mithalten.

Teammanager Mathias Bartz musste noch in der Nacht vor dem Rennen personell umbauen und so waren es vor allem Mads Hansen und Lukas Wegner, die für das Wolfspack Punkte einfuhren. Auf seiner Facebook-Seite schreibt der Verein, dass für das junge Team noch viel Luft nach oben ist und dafür gibt es in den weiteren drei Rennen sicher Gelegenheit.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung warteten die Black Forest Eagles auf und konnten sich im Vergleich zum Auftakt um einen Platz steigern.

Mit Anlaufschwierigkeiten starteten die Olchinger in das Rennen. Aber mit Valentin Grobauer, der dreimal gewinnen konnte und vor allem Michael Härtel, der nur einen Zähler abgab, hatten sie wichtige Punktlieferanten in ihren Reihen. Am Ende holte das Team des MSC Olching einen sicheren zweiten Platz heraus.

Den ersten STC-Sieg in dieser Mannschaftsaufstellung erfuhren die Torros des MC Güstrow. Ein bestens aufgelegter Tobias Busch führte das Team an und Gastfahrer Lukas Fienhage, der kurzfristig verpflichtet werden musste, weil Lukas Baumann am Tag vorher in Stralsund gestürzt war, sowie Ben Ernst und Leon Arnheim erbrachten zusammen eine Leistung, die in der Addition für den Erfolg reichte.

Erstellung Grafiken: Klaus Goffelmeyer


Das Pressebüro der SVG sammelt und veröffentlicht Informationen der Mitgliedsvereine und ist nicht der Verfasser, sondern sortiert die Beiträge und gibt diese als gemeinsame Pressemitteilung heraus.

Homepage SVG: KLICK HIER!

Teile diesen Beitrag