Teile diesen Beitrag

MSC Cloppenburg siegte im 1.Lauf zum Speedway Team Cup

 

Beim gestrigen ersten Lauf zum Speedway Team Cup konnte der MSC Cloppenburg seinen Heimvorteil ausnutzen und siegte letztendlich überlegen mit 36 Laufpunkten vor den Güstrow Torros mit 28 Laufpunkten. Auf dem dritten Platz fuhr das Emsland Speedway Teams aus Dohren mit 26 Laufpunkten. Die Black Forest Eagles aus Berghaupten kamen auf 23 Laufpunkte und konnten so keine Matchpunkte gewinnen.

Auch beim Auftaktrennen überzeugte die Fighters vom MSC Cloppenburg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, woraus Lukas Fienhage mit einigen tollen Heats und 14 Punkten der überragende Akteur war.   Teamkollege und Kapitän der Fighters, Rene  Deddeens stand ihm kaum nach und folgte mit 13 Punkten. Niels Oliver Wessel konnte 3 Punkte und Jonny Wynant auf der Position 250ccm sechs Punkte zum Gesamtergebnis beitragen und so die drei Matchpunkte sichern.

 

Auf dem zweiten Platz folgen die Güstrow Torros, die in Ben Ernst ihren stärksten Fahrer auf der 250ccm Position mit 12 Punkten hatten. Insgesamt kamen die Torros aus Güstrow auf 28 Laufpunkte und konnten sich so 2 Matschpunkte sichern.

 

Auf den dritten Platz fuhren die Nachbarn vom Emsland Speedway Team aus Dohren. Das Team um Kai Huckenbeck, der mit 11 Punkten stärkster Fahrer seiner Mannschaft war, musste sich mit 26 Laufpunkten und einem Matchpunkt und einem dritten Platz begnügen.

 

Als Schlusslicht mussten sich die Black Forest Eagles mit 23 Laufpunkten und leider mit 0 Matchpunkten knapp geschlagen geben. Das Team hatte mit den Brüdern Spiller, die jeweils 8 Laufpunkte zum Mannschaftsergebnis beitragen konnten, ihre stärksten Fahrer.

 

Das offizielle Endergebnis:

Teile diesen Beitrag