Teile diesen Beitrag

Die Speedway Liga Nord geht auf die Zielgerade!

 

Am 16.09.2018 wird in diesem Jahr zum letzten Mal um Matchpunkte in der Speedway Liga Nord beim MSC Brokstedt gekämpft.  Die Liga hat sich als Nachwuchsliga etabliert und präsentiert sich in den beiden letzten Rennen so wie es einmal geplant war, als eine Nachwuchsklasse mit der Unterstützung eines Seniorfahrers. Die Teams zeigen dabei tollen Speedwaysport. Es bleibt zu hoffen und es ist wünschenswert wenn im kommenden Jahr sich dieser Liga  noch mehr Vereine aus dem Norden anschließen werden.

 

In dieser Saison ist der Gesamtsieg den starken Wölfen aus Wittstock nur noch theoretisch zu nehmen, da leider das letzte Rennen beim MC Ludwigslust aus terminlichen Gründen abgesagt werden musste. Die Wölfe müssten beim letzten Rennen in Brokstedt Letzter werden und der Titelverteidiger aus Moorwinkelsdamm mit sehr vielen Laufpunkten gewinnen um den großen Rückstand noch wegzumachen. Den Wölfen reicht daher ein Punkt aus dem letzten Rennen.  Die Wittstocker Wölfe nehmen das letzte Rennen sehr ernst und treten wieder mit einer starken Mannschaft mit Kapitän Mirko Wolter, Steven Mauer und Dominik Möser in Brokstedt an. Insbesondere auf der Junioren C Position sind die Wölfe mit 250ccm Speedwayweltmeister Ben Ernst, Lukas Wegner und Celina Liebmann stark besetzt.  Teammanagerin Denise Möser kann daher sehr entspannt in das letzte Ligarennen gehen.

Die Heimmannschaft des MSC Brokstedt, der Titelverteidiger MSC Moorwinkelsdamm und der MC Ludwigslust  haben alle noch Chancen auf den Vizetitel der Speedway Liga Nord.

 

Der MSC Brokstedt möchte in seinem Heimrennen nichts anbrennen lassen und die anderen Konkurrenten um den zweiten Platz hinter sich lassen. Die Mannschaft um Teamkapitän Danny Maaßen, der in Morizes bei der Team Langbahn WM gerade frisch die Bronzemedaille mit der Mannschaft gewinnen konnte,  ist ausgeglichen aufgestellt und hat auch alle Chancen.  Mit dem Eigengewächs Birger Jähn, der jeden Meter in Brokstedt kennt, Lukas Baumann sowie die Junioren C-Fahrer Timo Wachs und Tomek Matten Dau und  Ann-Kathrin Gerdes  ist es Teammanager Christian Gerdes gelungen,  eine in der Breite eine gut ausgeglichene Mannschaft in das letzte Saisonrennen zu schicken.

Der Titelverteidiger aus Moorwinkelsdamm mit dem Topscorrer und Kapitän aus dem letzten Heimrennen, dem Niederländer Geert Bruinsma ist immer für vordere Plätze gut  und haben mit Hannes Gast und Darrel de Vries zwei weitere ständige  Punktefahrer am Band stehen, die beide auch alleine ein Rennen entscheiden können. Auf der Position C starten Kevin Lück, der letztjährige 125ccm Weltmeister Jonny Wynant und Tom Finger. Teammanager Andreas Borgmann hat schon im vergangenen  Jahr beim Titelgewinn und auch in diesem Jahr Jahr gezeigt, dass er ein Team hervorragend zusammenschweißen  und zu Topleistungen führen kann.

Die Mannschaft vom MC Ludwigslust ist als ein reines Nachwuchsteam mit ausschließend jungen Fahrern besetzt. Als Kapitän fährt Niels Oliver Wessel  immer vorne um die Punkte mit.  Die komplett junge Mannschaft mit Leon Arnheim, Maximilian Firniß, Jason Sobolewitsch und das gerade sich guter Form befindende Nachwuchstalent Melf Ketelsen, sowie Janik Schütt werden keinen Zentimeter im Speedwayoval von Brokstedt  preisgeben und werden auch im letzten Rennen alles geben, um soweit wie möglich oben auf dem Podest stehen zu können. Teammanager Martin Gottschling ist hier ganz guter Dinge.

 

 

 

Im Rahmenprogramm kämpfen die Junioren B Talente in der Team Trophy um die letzten Punkte!

 

Hier ist um den Gesamtsieg noch alles offen und der MSC Mulmshorn mit der Mannschaft der Mulmshorner Scorpions mit Nick – Colin Haltermann und Freya Redlich  um Teammanagerin Karin Haltermann  liegen knapp vor den Nordseekrabben 1 der MSC Nordhastedt um Julian Ploog und Lous Ruhnke in Führung. Nur einen einzigen Matchpunkt zurück liegt  die Mannschaft um Teammanagerin Andrea Ruhnke.

Die zweite Mannschaft der Nordseekrabben mit Marvin Kleinert und Malte Semrau konnte bisher drei Matchpunkte einfahren.

Die zurzeit Drittplatzierten der TTT 2018, die Young Bulls Leipzig vom MC Post Leipzig mit Mascha Schwend und Manuel Rau, betreut von  Teammanagerin Mandy Rau sind mit 8 Punkten und dem dritten Platz noch in Schlagdistanz.

Die Heimmannschaft der Brokstedt Tigers Orange mit Tom Meyer und Lennard Suhr um Teammanager Guido Schlüter ist mit sechs Punkten auf dem vierten Platz und kann wie die Brokstedt Tigers Grün mit Hanna-Marie Jasper und Sam Schubert noch den einen oder anderen Platz gut machen, zudem man das Oval in Brokstedt bestens kennt.

 

 

Bisher fanden die Rennen der Speedway Liga Nord immer mehr Anklang und zu Recht fanden sich im letzten Rennen beim MSC Moorwinkelsdamm schon gut 300 Zuschauer ein um bei den spannenden Rennen für ihre Mannschaft die Daumen zu drücken und mitzufiebern. Auch beim MSC Brokstedt sind am 16.9 wieder spannende Speedwayrennen  zu erwarten und  für den großen Hunger und Durst ist in den Pausen wieder bestens gesorgt.

Der MSC Brokstedt, die Teams um die Speedway Liga Nord und die Talente der Junioren B hoffen und freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und damit auf viel Unterstützung in den jeweiligen Rennen.

 

Ich werde mit dem Portal-Motorsport-Foto (PMF) diese Liga auch im kommenden Jahr mit Berichten und Fotos wieder unterstützen, und so (m)einen kleinen Beitrag zu leisten um die gute Idee immer wieder im Fokus der Berichterstattung zu stellen und voranzubringen.

Mehr Infos auf der Homepage des MSC Brokstedt: Homepage, klicke hier!

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website