Facebook

PORTAL - MOTORSPORT - FOTO

PORTAL - MOTORSPORT - FOTO

Artikel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin zusammen.

    So...das war es! ..Mein Motorsportjahr 2016. Ich musste dieses Jahr auch aus beruflichen Gründen deutlich kürzer treten und so kamen „nur“ 24 Veranstaltungen in Betracht. Mit Roden und Werlte waren 2 Veranstaltungen dabei, die ich noch wirklich von Herzen gern mitgenommen hätte, aber evtl. klappt es im kommenden Jahr wieder.Aber auch andere Veranstaltungen würde ich gerne einmal besuchen wollen, sofern es mit der Familie und dem beruflichen Zeitfenster einmal klappen sollte.


    Ich habe 2016 noch einmal viel hinzugelernt, was das fotografieren und auch was den Bahnsport angeht, und das als „alter“ Langstrecken – Endurance Fan. Und.... so langsam finde ich immer mehr (m)einen Weg was die Fotos angeht. Ich hatte mir am Anfang des Jahres Ziele gesetzt, diese habe ich im Großen und Ganzen erreichen können. Mit anderen Worten, ich bin mit dem Jahr und meiner Idee mit Portal – Motorsport – Foto als Homepage sehr gut vorangekommen. Bis zu 500 Besuche täglich stimmen mich mehr als zufrieden.Das werte ich auch als Danke schön und als Erfolg.


    Und was auch wichtig war, ich habe in 2016 viele neue tolle und interessante Menschen persönlich kennenlernen dürfen, auch davon habe ich eine Menge gelernt. Viele sind mir nicht nur in der Beratung, sondern auch oder gerade in der Diskussion sehr wichtig geworden. Ich habe aber auch loslassen müssen oder werde noch loslassen, was meine 4-jährige VS Arbeit in einem Motorsportclub angeht. Das oder einfach gesagt .......Veränderungen gehören dazu. Schließt sich eine Tür, geht irgendwo eine neue Tür auf. Eine neue Tür wurde mir mit dem FIM Presseausweis und der damit oft verbundenen Akkreditierungen geöffnet.


    Zum Schluss möchte ich mich bei den vielen Besuchern meiner Homepage PORTAL-MOTORSPORT-FOTO und auf Facebook den vielen „Gefällt mir“ Klickern bedanken. Damit habt ihr mich auch toll unterstützt. Weiterhin gilt mein großer Dank allen Veranstaltern ( &mit ihren vielen Helfern), die es mir ermöglicht haben auf ihren individuellen tollen eigenen Veranstaltungen fotografieren zu dürfen. Ich betrachte es als ein „Geben& Nehmen“ und bedanke mich mit den Fotos und da wo es mir möglich war, mit ein „bisschen“ Werbung hier auf der Homepage für eure Veranstaltung, die inzwischen schon recht gut besucht wird. Vielleicht nutzt es der eine oder andere Verein im kommenden Jahr noch mehr. Ich kann es euch nur anbieten. Wenn die Werbung von mehr als 1.000 Besuchern gelesen wird, und es kommen dadurch nur bis zu 50 Zuschauern mehr , kann es nur dem jeweiligen Verein und dem Bahnsport helfen.

    Danke an alle die ich vergessen habe zu erwähnen.


    Also ich hoffe wir sehen uns in 2017 irgendwo an den „Rennbahnen“ wieder. Ich hoffe in der Zeit bleibt ihr mir alle wohl gesonnen und schaut in der kalten, trüben Winterzeit bitte einmal hier auf meiner Homepage vorbei und lasst das den einen oder anderen Kommentar unter den Bildern da.


    Bis in 2017 wieder !
    Holger (Bornschein)
    PORTAL-MOTORSPORT-FOTO [Weiterlesen]
  • 6er Speedway - Back to the 80´s in Neuenknick





    Moin zusammen.


    Das letzte Rennen der Saison 2016 und was für ein Hammerrennen!

    Diese Veranstaltung hatte wie schon mehrfach erwähnt mehr als die geschätzten 1.000- 1.300 Zuschauer verdient, deutlich mehr! Die Idee mit „Back to the 80´s“ im 6er Speedway zu fahren, war aus meiner Sicht ideal was die Spannung der Läufe anging. Viele spannende Zweikämpfe und Positionswechsel hielten den Spannungsbogen unheimlich hoch. Die Bahn in Neuenknick gibt 6er Speedway sehr gut her. Kein Unfall aus dem Zweikämpfen heraus, die beiden einzigen Unfälle waren ein Ausrutscher und ein Aufsteiger am Ende des Feldes. Aber da wo es zum Teil knall eng zu ging, an der Spitze, da ließen sich die Piloten die paar notwendigen Zentimeter zum leben. Einfach klasse! Zudem hätte es der Club für seine Bemühungen und den Mut noch eine Abschlussveranstaltung für den verregneten und damit ausgefallenen Ostercup ( Bericht & Bilder Ostercup 2016, siehe auch hier ) abzuhalten, auch mehr als verdient!


    Motorsportlich waren in der deutlichen Mehrzahl gute Läufe, angeführt von einem Rene Deddens der in Topform war und dem der Youngster Lukas Fienhage zumindest in seinen ersten 4 Heats ihm in nichts nach stand. Aber auch alle anderen Protagonisten zeigten am Ende der Saison noch einmal großen Einsatz und damit tollen Motorsport!


    Als Sieger wurden das Team des SC Neuenknick mit 71 Punkten in der Zusammensetzung Erik Riss, Rene Deddens, Lukas Fienhage und Henry van der Steen gewertet. Aus dem Team kamen mit Rene Deddens (25Punkte) und Lukas Fienhage, (21 Punkte) wie oben schon erwähnt die stärksten Fahrer des Tages. Den zweiten Platz belegte das Team Nord, das mit Max Dilger, Mark Riss, Danny Maaßen und Emil Engström ans Band fuhr und so 58 Punkte sammeln konnte. Stärkster und fleißigster Punktesammler war hier Mark Riss mit 17 Punkten. Dem standen aber Max Dilger und Danny Maaßen mit 16 Punkten kaum nach. Der dritte Platz ging an das Team Süd mit 50 Punkten das in der Zusammensetzung Michael Härtel, Michell Hofmann, Mathias Bartz und Martin Steen Hansen an das band fuhr. Hier trug Michael Härtel mit 20 Punkten den höchsten Beitrag dazu bei und er war damit Drittstärkster Punktefahrer nach Rene Deddens und Lukas Fienhage an diesem Tag. Aber auch Martin Steen Hansen mit 17 Punkten hatte einen hohen Anteil an den Gesamtpunkten in diesem Team.



    Auch die B-Lizenz fuhr ein langes offenes Rennen um die Podestplätze. Der lange die Wertung anführende und der stark fahrende Buddy Prijs verlor im letzten Lauf den Gesamtsieg, da er hier nur auf dem 4.Platz landetet und so 0 Punkte einfuhr. Der inzwischen verschlissene Hinterreifen gab nichts mehr um noch einmal angreifen zu können. Seine bisher eingefahrenen Punkte sicherten ihm aber den 3. Platz. Die beiden anderen Mitstreiter Sascha "Sushi" Stumpe und Dennis Helfer die auch mit um den Sieg mitfuhren, lieferten sich ebenso starke Duelle mit Buddy Prijs. Da beide mit 10… [Weiterlesen]
  • MSC Dohren - ADAC Speedwayrennen - "Deutschland gegen den Rest der Welt"





    Moin zusammen.


    Es war wie gewohnt eine Megaveranstaltung. Ein TOP Fahrergeld sorgte für die entsprechende Spannung in den Läufen und selten ist man den Starts so nahe wie in Dohren & Cloppenburg. Die 4.000 Zuschauer honorieren zu Recht diese Veranstaltung und sorgen mit einer guten Stimmung auch ihren Beitrag zu einem gelungenen Abend. Ich denke alle, Zuschauer wie Fahrer sind zufrieden später nach Hause gegangen, denn eine obligatorische Feier im Festzelt mit dem Geburtstag vom Lokalmatador Tobi Kroner um Mitternacht hat noch einen weiteren späteren Höhepunkt in der Stimmung gebracht.


    Leider machte der Nebel der Veranstaltung zum Schluss einen Strich durch das geplante Ende. Die Fahrer konnten die Bahn nicht mehr einwandfrei „lesen“ und der Schiedsrichter hatte keine Sicht mehr um die Komplette Bahn einzusehen. So siegten dann der „Rest der Welt“, die mit Iversen (DK-12P.), Lambert (GB - 13P.), Lathi (FIN – 10 P.), B.Pedersen (DK – 8 P.), Pijper (NL – 6 P.) und Bomber Chris Harris (GB – 5 P.) angetreten waren, gegen die Auswahl aus deutschen Fahrern mit dem Lokalmatador T. Kroner 10P., K. Huckenbeck 10 P., M. Smolinski 7 P., Erik Riss 6 P., M. Riss 2 P. und dem Urgestein Matten Kröger 1 P.


    Mit dem Lauf im Heat 14 beendete Matten Kröger seine eindrucksvolle erfolgreiche Karriere nach über 30 Jahren als Bahnsportler. Matten alles Gute für Deine Zukunft, auch ohne auf dem Bike zu sitzen! Zum Glück geht keiner ganz verloren und ich denke man wird ihn zwar nicht mehr so oft, aber dennoch oft genug an den Bahnen, im Fahrerlager der Bahnsportveranstaltungen antreffen.



    Zusätzlich wurde bekannt das mit Tobi Kroner, Kai Huckenbeck, den Youngster Timo und Fabian Wachs, sowie Jörg Tebbe als Ergänzung sich als Speedwayteam Emsland Dohren in der 2. Bundesliga für 2017 präsentieren werden. Das ist eine wirkliche tolle Sache! Ein Team mit einheimischen Fahrern bestätigt damit auch die gute Nachwuchsarbeit der Vereine im Emsland, wo sich der Erfolg mit den Gebrüdern Wachs auch nun zeigt.


    Alle Ergebnisse, eine zusätzliche Bildergalerie findet ihr wie gewohnt auf der Seite von Otti, auf SPEEDWAY.ORG

    Meine Bilder stehen nun auch Online. Zu den Bilder kommt mit einem Klick auf diese Zeile hier!



    Viele Spaß beim schauen!

    Holger [Weiterlesen]

Blogs

  • Benutzer online 5

    5 Besucher - Rekord: 599 Benutzer ()

  • Statistik

    1 Autor - 60 Artikel (0,08 Artikel pro Tag) - 6 Kommentare